Meine Mama Momente im Juni

Ein halbes Jahr ist schon wieder vorbei! Zeit, auch den schönen Juni Revue passieren zu lassen. Verena von Mamawahnsinhochdrei ruft wie jeden Monat zu ihren Review Mama Momente auf und ich bin gern wieder dabei!
Der Juni war ein unglaublich aufregender und auch anstrengender Monat! Begleitet mich doch bei meinem Rückblick, ich würde mich freuen!

Unterwegs – ohne meine Familie

Der Juni war beruflich ein sehr intensiver Monat. Ich war das erste Mal sechs Nächte von meiner Tochter getrennt. Und dann gleich in den USA, bei einem Kongress in Chicago. Von Chicago habe ich zwar leider nicht viel gesehen, es dürfte aber eine tolle Stadt sein!

In der Rooftop-Bar am Trump Tower bei einem After-Work-Champaign mit lieben Kollegen
IMG_2973
Wunderbare Aussicht
IMG_2202

Ich war vor meiner Abreise zwar einerseits zuversichtlich, dass alles gut funktionieren wird, andererseits hatte ich doch Angst, dass meine Tochter mich zu sehr vermissen würde.
Die Befürchtungen waren Gott sei Dank umsonst. Sie hatte eine tolle Zeit zuerst mit Papa und dann mit Oma auf der Alm!
Ich muss aber dazu sagen, wir hatten keinen Kontakt. Oma und Papa haben mir zwar viele Bilder und Videos geschickt, wir haben aber auf Facetime oder Telefon verzichtet. Ich denke, das war auch richtig so, sie war durch Oma so abgelenkt, da kam gar kein Gefühl des Vermissens auf.
Ich bin sehr erleichtert, dass es so toll geklappt hat, da ich auch im Herbst beruflich wieder vermehrt unterwegs sein werde.

Endlich wieder Badesaison – ach, wie liebe ich das Wasser!


Ich liebe das Gänsehäufel! Der Kinderstrand ist für mich der schönste in allen Wiener Bädern. Und man kann wunderbar ein wenig rausschwimmen. Klar, es ist nicht der Wörther See – aber für Wien Stadt einfach genial!
IMG_2485IMG_2580IMG_3446

Mama Moment de Luxe


Wer mir auf Instagram folgt, hat vielleicht mein Foto aus Noordwijk (Niederlande, an der Nordsee) gesehen. Direkt nach dem Raften, bei Regen und Sturm, zerzauste Haare – und trotzdem total glücklich und überwältigt.IMG_3544

IMG_3512
Bei einem europäischen Meeting bestand unser „Freizeitprogramm“ aus Raften in der stürmischen Nordsee. Gute 18 Grad Außentemperatur, das Meer nicht viel wärmer, Regen und Sturm paddelten wir beherzt von lauten Schlachtrufen begleitet den Wellen. Diese Naturgewalt Wasser hat mich so berührt, ich habe mich so stark gefühlt, jeden Muskel gespürt, das salzige Wasser geschmeckt. Ich war so richtig bei mir.
IMG_3501

Der Blog


Tja, der Blog. Es ist sehr ruhig geworden. Der Juni war beruflich und privat so aufregend, ich bin zu gar nichts gekommen. Was mir aber besonders am Herzen lag, war mein Artikel über Mütter in Teilzeit – die unterschätzte Kraft. Ich bin dankbar über so viele Klicks und Kommentare!
Ich hoffe, ihr verzeiht mir, dass es so ruhig war – denn ich gelobe Besserung!

Aber schaut doch mal zur Kleinen Botin – ich habe dort einen Gastartikel über einen unserer Lieblings-Spielplätze, dem Pötzleinsdorfer Schloßpark geschrieben. Ich würde mich sehr freuen!

Alles Liebe,

Eure Ina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s